Aktuell:

Nach dem überfüllten Camino Frances im letzten Jahr geht’s jetzt Mitte April 23 endlich auf die Via de la Plata. Der römische Silberweg stand eigentlich schon 2020 auf dem Programm, nur da torpedierte Corona mein Vorhaben. Die „Plata“ wird sicher eine aufregende Pilgerreise voll von Abenteuern und hoffentlich vielen schönen Momenten, aber auch einigen Herausforderungen. Körperlich anstrengend mit langen Etappen, wo einem nicht nur Rücken und Füße schmerzen. Aber all das ist vergessen, wenn man am Ende das Ziel erreicht und vor der Kathedrale in Santiago steht. Dieses Jahr wird´s besonders spannend, denn ich werde mit meinem guten Freund Sebastian pilgern, der seinen ersten Camino läuft und gleichmal die 1100 Kilometer von Sevilla bis Muxia in Angriff nimmt. Wir freuen uns auf das gemeinsame Abenteuer und sind gespannt, was der Camino für uns bereithält.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert