Vorbereitung / Die Route 2019

Die vielen Regentage auf dem Camino Frances waren beim ersten Wiedersehen schon fast wieder vergessen und so war das Resümee der Pilgerreise 2018 durch die Bank positiv. Trotz aller Anstrengungen hatten wir eine großartige Zeit und unser Ziel Santiago de Compostella bzw. Finesterre wurde ohne größere Blessuren erreicht.
Eigentlich hätte es nicht besser laufen können🙂 und so saßen wir bei herrlichstem Sonnen-schein bei Heinz auf der Terrasse, ließen uns den leckeren Aprikosenstreusel (natürlich mit Sahne) schmecken und schwelgten in Erinnerungen. Als wir über die mögliche Tour 2019 (Via Plata) sprachen, ließ mein Pilgerbruder ohne Vorwarnung die Bombe platzen:
Heinz hängt, nachdem das Ziel Santiago de Compostella erreicht wurde, seine Wanderschuhe an den Nagel und fährt zukünftig nur noch Fahrrad.
Das musste erst mal verdaut werden, meine Überredungskünste halfen leider auch nichts und so war die Enttäuschung über das Ende der Herzbrüder groß.

April/Mai 2019

Nach dem Ausscheiden meines Pilgerbruders gab´s einiges zu klären.
Da war die Frage, ob der Blog eine Zukunft hat.
Meine Intention war jedoch immer anderen Herzpatienten mit den täglichen Berichten Mut zu machen, dass trotz mancher Einschränkung noch vieles möglich ist.
Somit war klar: Der Blog wird weiterleben🙂!!!, wenn vielleicht auch in anderer Form.
Dann die Route:
Die Via Plata reizt mich noch immer, aber eigentlich wollte ich schon immer von zu Hause aus nach Santiago laufen.
Somit stand zumindest der Startpunkt mit Bamberg schon mal fest und die Route nahm langsam Gestalt an.
Auf dem Steigerwälder Jakobsweg nach Rothenburg ob der Tauber, dann weiter Richtung Rottenburg am Neckar und bis zur französischen Grenze, bis es auf der Burgunderpforte nach Vezelay geht.
Allein, zu zweit, oder zu dritt ???
Die nächsten Wochen werden es zeigen. Offen bin ich für alles, z.Zt. plane ich aber allein zu laufen.

Juni/Juli 2019

Die Vorbereitung lief richtig gut:
Erst die schönen Wanderwochen auf Kreta, anschließend knapp 200 km in den fränkischen „Bergen“ mit Tagesetappen bis 30 km und dann …..
Auf Grund einer Medikamentenumstellung „darf“ ich jetzt leider alle 2-3 Wochen ins Klinikum Großhadern und so sind längere Fernwanderungen bis Oktober erst mal gestrichen.
Nach dem ersten Frust war aber schnell klar:
Trübsal blasen gibt’s bei mir nicht und so geht´s Mitte September an meine erste Alpenüberquerung. Wenn´s dann richtig gut läuft Anfang Oktober für 14 Tage auf den Jakobsweg.

Tagesetappenplanung der Route 2019/2020

EtappeTagesstreckeEntfernung
1. EtappeBamberg / Schlüsselfeld27 km
2. Etappe Schlüsselfeld / Scheinfeld23 km
3. EtappeScheinfeld / Uffenheim 27 km
4. EtappeUffenheim / Rothenburg ob der Tauber27 km
5. EtappeRothenburg ob der Tauber / Schrotzberg19 km
6. EtappeSchrotzberg / Langenburg19 km
7. EtappeLangenburg / Schwäbisch Hall23 km
8. EtappeSchwäbisch Hall / Murrhardt25 km
9. EtappeMurrhardt / Winnenden28 km
10. EtappeWinnenden / Esslingen am Neckar21 km
11. EtappeEsslingen am Neckar / Neckartailfingen23 km
12. EtappeNeckartailfingen / Tübingen27 km
13. EtappeTübingen / Rottenburg am Neckar11 km
14. EtappeRottenburg am Neckar / Liebfrauenhöhe15 km
15. EtappeLiebfrauenhöhe / Leinstetten23 km
16. EtappeLeinstetten / Alpirsbach20 km
17. EtappeAlpirsbach / Wolfach22 km
18. EtappeWolfach / Elzach25 km
19. EtappeElzach / Freiburg32 km
20. EtappeFreiburg / Grezhausen24 km
21. EtappeGrezhausen / Fessenheim16 km
22. EtappeFessenheim / Ensisheim 20 km
23. EtappeEnsisheim / Thann24 km
24. EtappeThann / Bellemaguy20 km
25. EtappeBellemaguy / Belfort23 km
26. EtappeBelfort / Villers-sur-Salvant 24 km
27. EtappeVillers-sur-Salvant / Villersexel24 km
28. EtappeVillersexel / Filain25 km
29. EtappeFilian / Fondremand16 km
30. EtappeFonderemand / Gy26 km
31. EtappeGy / Gray23 km
32. EtappeGray / Rosiers22 km
33. EtappeRosiers / Villey30 km
34. EtappeVilley / Lamargolle35 km
35. EtappeLamargolle / Flavigny29 km
36. EtappeFlavigny / Semur20 km
37. EtappeSemur / Cussy31 km
38. EtappeCussy / Vezelay29 km

Gesamtstrecke 898 km