Tag 39, von Santiago de Compostela nach Negreira (22,6 km)

Unsere geplante Fahrt mit der Bimmelbahn gestern fiel leider in´s Wasser. Vom Streik der Fluglotsen hörten wir ja schon in den Nachrichten, aber dass sich die Lokführer der Bimmelbahn Santiagos anschließen, war echt ein Witz. Völlig unverhofft trafen wir vor der Kathedrale Marion wieder und die Wiedersehensfreude war riesengroß. Es gab ne Menge zu erzählen und so saßen wir die nächste Stunde faul vorm Franziskanerkloster in der Sonne, ratschten und beobachteten Pilger. Herrlich ?.
Punkt 18.00Uhr war dann die Führung und […]

Tag 38, Ruhetag in Santiago de Compostela

Nach dem ersten Freudentrunk suchten wir gestern eine halbe Ewigkeit unser Hostel, dass doch ne ganze Strecke außerhalb der Altstadt lag. Die unzähligen alten Steintreppen hinauf in die Oberstadt waren eine „wahre“ Wonne und ließen uns ganz schön alt aussehen. Schließlich fanden wir unser Quartier in einer ruhigen Nebenstraße und richteten uns nach dem Einchecken erstmal häuslich ein, bevor wir uns zur Siesta zurückzogen. Ausgeruht und fit ging´s dann ins Pilgerbüro (hier standen an die 100 Pilger Schlange für die […]

Tag 37, von Rua nach Santiago de Compostela (22,5 km)

Der gestrige Spätnachmittag war herrlich und wir lagen bei strahlendem Sonnenschein faul auf den Liegestühlen im Garten und dösten bis zum Abend vor uns hin. Als dann gegen 17.30 Uhr die  zweite deutsche Pilgergruppe von „Pilgino“ eintrudelte, gab’s natürlich sofort was zu erzählen. Später trafen wir uns alle im einzigen Restaurant des Dorfes, aßen das gute Pilgermenü (gemischter Salat, Steak mit Paprikakartoffeln, Creme Karamell), tranken einen leckeren Weißwein und hatten einen sehr unterhaltsamen Abend. Gegen 22.00 Uhr war Zapfenstreich und […]

Tag 36, von Castañeda nach Rúa (23,3 km)

Die gestrige Fernfahrerkneipe inkl. Unterkunft war (hier schlief auch schon lt. unserer Wirtin Hape Kerkeling) ein richtiger Glückstreffer. Sie lag zwar mitten in der Walachei und unmittelbar an der vielbefahrenen Nationalstraße, aber nach dem anstrengenden gestrigen Tag war uns eh nicht nach großen Unternehmungen. Hauswirtin Selma hatte das Herz am richtigen Fleck, war super hilfsbereit und versprach für ein Abend groß aufzukochen. So saßen wir ausgehungert mit weiteren Pilgern gegen 19.30 Uhr im Hinterzimmer der Kneipe und warteten gespannt auf`s […]

Tag 35, von Palas de Rei nach Castañeda (26 km)

Trotz des miesen Wetters war gestern in Palas de Rei der Teufel los. Das lag vor allem an den jugendlichen Pilgergruppen aus den USA bzw. Neuseeland, die fleißig „Party“ machten und sich vom Sauwetter nicht die Laune verderben ließen. Nach der heißen Dusche ging’s uns gleichmal viel besser und während Heinz sich zur Siesta zurückzog, erkundete ich die Stadt. Viel Sehenswertes gab´s leider nicht und nach dem Besuch der Kirche San Tirso holte ich Heinz von der Siesta ab und […]